Lehrgang Berlin 11.11.2017

Am Samstag den 11.11.2017 hat unser Mitglied Torsten Ringel aus unserem Verein Michihenomon aus Oranienburg an einem Kata Spezial Lehrgang teilgenommen. Die Sporthalle der Randow Grundschule in Berlin in Hohenschönhausen hat für den Lehrgang eine klasse Location gestellt. Die gute Atmosphäre wurde unterstützt durch Sensei Kohl und Sensei Büki, welche die Teilnehmer trainiert und korrigiert haben. Im Mittelpunkt des Lehrgangs standen die Gojushiho sho und Gojushiho dai, welche die Teilnehmer besonders verinnerlichen konnten, weil diese Katas in einzelne Elemente genommen wurden und teils auch angewandt wurden (Bunkai). Für Torsten und den Rest der „Karatekas“ war die Teilnahme am Lehrgang ein voller Erfolg. Trotz langer und anspruchsvoller Katas verließen Alle gegen 17 Uhr mit einem Grinsen auf dem Gesicht die Halle und machten sich auf den Heimweg.

Lehrgang mit Bertel Sensei

Es begann Anfang des Jahres. Martin, der einen sehr guten Überblick über bevorstehende Veranstaltungen hat, machte uns aufmerksam, das Sensei Andre Bertel dieses Jahr einen Lehrgang in Krefeld ausrichtet. Der einzige Lehrgang in ganz Deutschland. Dabei spielte auch Martins Beziehung zu Sensei Bertel Lehre eine Rolle. Beeinflusst durch viele Erzählungen und gute Eindrücke entschlossen sich einige unserer Karateka im Oktober aufbrechen zu wollen. Der erste Schritt war getan.

Los ging es am 6.10. Richtung Krefeld. Einen Tag zusätzlich für die Anfahrt gönnten wir uns, um am nächsten Morgen mit voller Kraft den Lehrgang bestreiten zu können. Mit dabei waren Vivi und Frank vom SC-Eintracht Berlin, die uns nicht nur begleiteten, sondern auch unsere Mitfahrgelegenheit darstellten. Vivi und Frank sind Freunde des Vereins, vor allem auch durch das Training, das der SC-Eintracht uns ermöglicht, und echte Mitstreiter. Nach über 6h Fahrt kamen wir müde in Krefeld an, bezogen unsere Zimmer und stießen noch auf die kommenden Tage an. Dann war schlafen angesagt, morgens um 2 Uhr.

 

 

Der morgen des 7.10. begann mit einem ausgewogenen Frühstück im Hotel, einer Heißen Dusche und der Fahrt zur Turnhalle. Nach den üblichen Formalitäten ging es los. Gleich zu beginn beeindruckte uns Bertel Sensei mit seiner Offenen und Sympatischen Art. So wurden auch Sachverhalte ausführlich erklärt und es gab immer noch einen Spaß dazu. Gelehrt wurden vor allem Grundsätze und einige eher unübliche Techniken, mit denen wir uns im Training in unserem Dojo weiter beschäftigen werden. Nach 5,5h Training (2h Training, 1,5h Pause, 2h Training) war der erste Tag geschafft. Abends gab es dann eine kleine Feierlichkeit in Krefeld.

Am Letzten Tag gab es noch mal 6h Training (2h Training, 2h pause, 2h Training). Es wurde weiter auf Grundsätzen aufgebaut, die wir am Tag zuvor gelernt hatten. Das Stichwort „Ground Power“ war uns langsam ins Blut übergegangen, nur die Umsetzung muss noch optimiert werden.
Am Abend diesen letzten Tages machten wir uns dann Wieder auf den Heimweg. Sehr Müde, aber doch froh über die letzten Tage, kamen wir Nachts Zuhause an.

Das Fazit des Ganzen, sehr gutes Training, nette Leute aus der Ganzen Welt und ein echt guter Vortgeschrittener Lehrgang. Lehrgänge bei Sensei Bertel können wir nur weiter Empfehlen. Wir danken an dieser Stelle dem Karate Dojo Nakayama Krefeld e.V. für die Ausrichtung dieses sehr interessanten Lehrgangs, Andre Bertel und Takafumi Morooka für das tolle Training sowie Vivien und Frank vom SC-Eintracht, dass sie uns begleitete haben.

Ferientraining

Kurzmitteilung

Da wir diese Ferien eine Halle zum Trainieren gefunden haben, wird auch in den Ferien fleißig geübt. Dazu findet ihr hier alle wichtigen Informationen.

Halle:

Sporthalle des OSZ Georg-Mendheim-Oberstufenzentrums
D-16515 Oranienburg
André-Pican-Str. 39

Trainingszeiten:

Montag (23.10. & 30.10.)
Karate 18:00 Uhr – 19:30 Uhr
Tai Chi 19:30 Uhr – 21:00 Uhr

Freitag (27.10. & 3.11.)
Kendo 18:00 Uhr – 19:30 Uhr
Karate 19:30 Uhr – 21:00 Uhr

Eingang Lehrbauhof

Sporthalle

Ihr könnt ca. 10 Minuten vor Trainingsbeginn an der Halle sein. Parkmöglichkeiten gibt es neben der Turnhalle, über den Zugangsweg des Lehrbauhofes.

Budo Camp in Rogowo 2017

Da in den Ferien im Michihenomon e.V. leider kein Training statt findet, haben wir Gott sei Dank andere Möglichkeiten unserer Kampfkunst nachzugehen.
Eine davon ist das Budo Camp in Polen. Dort hat man das Vergnügen bei Büki Sensei, Kohl Sensei, Weiselowski Sensei, Mehnert Sensei sowie Lech Sensei verschiedene Kampfkünste zu trainieren. Dazu zählt Karate, Aikido, Kenjutso & Brazilian Jiu Jistu. Martin, Hemmerling Sensei und ich (Maik) wollten uns das nicht entgehen lassen. Sonntag angekommen, bezogen wir erstmal unsere Zimmer, aßen Abendbrot beim Italiener und setzten uns später bei einem gemütlichen Bier zu den Meistern. Montag begann mit einem leckeren Frühstück & anschließenden 3h Karate Training. Thema der Woche war der Nahkampf sowie Techniken aus Okinawa, dem Ursprungsland des Karate Do.
Eine kurze Erfrischung in der Ostsee, gefolgt von gutem Mittagessen, beendete die erste Hälfte des Tages. Am Nachmittag hatten wir Zeit für uns, guckten uns auf Märkten um und besuchten auch mal die nächst gelegene Stadt Kolberg. Am Abend nach dem Abendbrot entschieden wir uns für Brazilian Jiu Jitsu (Bodenkampf). Danach folgte die Begrüßungsparty mit reichlich Bier und Musik. So vergingen auch die anderen Tage inkl. der Bergfestparty am Mittwoch sowie der Abschlussparty am Freitag. Sensei Hemmerling beschäftigte sich nebenbei noch mit ihren Prüfungsvorbereitungen zum 3. Dan, den Sie am Freitag auch erfolgreich bestand. Darauf konnten wir am Abend gemeinsam mit anderen Prüflingen anstoßen. Insgesamt hatten wir eine tolle Woche mit viel Training & super Verpflegung. Das Wetter hat mitgespielt und wir konnten alte Freundschaften pflegen sowie neue aufbauen. Nächstes Jahr wollen wir gerne wieder dabei sein. Abschließend einen großen Dank an die Meister die uns das ermöglichten.
Oss, Maik!

Ni-Ju Nen Jubiläumslehrgang beim HKC Magdeburg-Barleben e. V.

Am letzten Wochenende (28.04. – 30.04.) fand der Jubiläumslehrgang zum 20-jährigen Bestehen des Hatsuun Jindo Karate-Club Magdeburg-Barleben e. V. statt.

Ich habe mich unseren Freunden des SC Eintracht Berlin e. V. angeschlossen, so dass wir am Freitag zusammen nach Barleben gefahren sind. Kaum angekommen, fand auch schon das erste Training mit Sensei La Grange statt. Neben Sensei La Grange aus Südafrika waren noch Sensei Akita (Deutschland) und Sensei Kokubun (Japan) als Trainer eingeladen. Jeder Sensei hat 2 Trainingseinheiten abgehalten, so dass uns ganze 6 Trainingseinheiten zur Verfügung standen. Sensei La Grange hat sich auf einfache Kombinationen konzentriert, wobei er sein Augenmerk auf eine saubere Ausführung bei hoher Geschwindigkeit legte. Sensei Kokubun, bekannt für seine vielen Erfolge im Bereich Kumite, probierte uns mit einfachen Übungen vor allem in den Bereichen Lockerheit und Geschwindigkeit zu sensibilisieren. Sensei Akita konzentrierte sein Training auf den richtigen Einsatz des Hara sowie der Hüfte bei der Ausführung grundständiger Techniken.

Alles in allem ist zu sagen, dass der Jubiläumslehrgang des HKC Magdeburg-Barleben e. V. sehr gut organisiert war und wir wieder viel mitgenommen haben, um unser Karate weiterzuentwickeln.

Oss Martin

Postscriptum: Vielen Dank an Vivi und Frank für die tolle Organisation!