Karatenerds on tour

Letztes Maiwochenende war es endlich so weit. Der #1-Karatenerd Jesse Enkamp kam zu einem Lehrgang nach Strausberg in der Nähe von Berlin. Zwei unserer Karateka, Maik und Julian, haben zusammen mit unseren Freunden Vivien und Max aus Berlin daran teilnehmen können.

Jesse-Sensei beschäftigt sich seit seiner Kindheit intensiv mit den Wurzeln des Karate in Okinawa und hat selber lange dort gelebt und trainiert. Unter anderem deshalb versucht er sich von strikten Karatestil-Zwängen zu lösen.

Seine Erfahrungen die er bei unterschiedlichsten Meistern und Stilen und auch anderen Kampfkünsten gesammelt hat, lässt er in seine Lehrgänge einfließen. So auch bei dem Lehrgang in Strausberg. Trainiert wurde in 2 Trainingseinheiten am Samstag und einer Abschlusseinheit am Sonntag.

In der ersten Einheit wurden Kombinationen trainiert, die sich am Konzept der Selbstverteidigung orientieren. Das Prinzip welches Jesse-Sensei vermitteln wollte war, dass die Hände gleichzeitig arbeiten. Abwehr und Angriff sollten simultan stattfinden. Bei den Übungen wurde der Unterschied zum „Shotokan-Karate“ aus Japan deutlich.
Die zweite Trainingseinheit beschäftigte sich mit dem Thema Bewegung. Leitmotiv der Trainingseinheit bildete das „Loslassen“ und nutzen der Schwerkraft um schnelle Angriffe starten zu können. Das Problem mit zu steifen Bewegungen und Anspannung zum falschen Zeitpunkt haben also nicht nur wir sondern auch alle anderen Stile ;). Somit war das zwar thematisch nichts neues in der zweiten Einheit, aber wir konnten neue Eindrücke mitnehmen und werden versuchen die Ideen in unser Training einfließen zulassen.
In der Sonntagseinheit beschäftigten wir uns mit der Atmung und der Verbindung von Ober- und Unterkörper. Die korrekte Atmung und Anspannung an den richtigen Stellen sollte uns unterstützen, schneller und präziser die Stände wechseln zu können. Als Abschlussübung hat uns Jesse-Sensei eine Capoeira-Technik gezeigt, welche wir im Übergang vom Boden- zum Standkampf nutzen können.
Fazit: Wir konnten viele neue Eindrücke sammeln und Ideen für unser Training mitnehmen.

Beispielsweise neue Aufwärmübungen wie das Gürtelklauen, Slow-Mo touching game oder die Kata-Gedächtnis-Übung werden wir mit Sicherheit in Zukunft auch bei uns benutzen. Auch für altbekannte Probleme, locker sein, locker sein, locker sein und locker sein, konnten wir neue Denkanstöße mitnehmen.

 

Arigatou-gozaimasu Jesse-Sensei für das lehrreiche Wochenende!

Bericht: Kata Speizial 10.11.2018

Wir durften am 10.11.2018 unser Wissen vertiefen. Uns erwarteten zwei Trainingseinheiten intensives Katatraining zum Thema Meikyo sowie eine Einheit zur Okinawa Kata Seipai.

Um nicht ganz unvorbereitet dazustehen, haben wir uns bereits in der Woche mit der Kata Meikyo beschäftigt. Das Schrittmuster und der Ablauf waren klar. Wir konnten uns damit auf die Feinheiten der Kata konzentrieren. Vielen Dank an Sensei Kohl für die tollen Erklärungen. 

Video:  Kata Meikyo

Nach der Mittagspause, galt es den Horizont über das Shotokan hinaus zu erweitern. Für uns ungewohnte Schrittmuster und Stellungen waren zu üben. Sensei Büki erklärte uns sehr bildlich die Techniken und Anwendungen. Vielen Dank. Wir kommen gerne wieder. 

Video: Kata Seipai

Oss Sören

Ferientraining beim SC Eintracht

Auch auf diesem Wege möchte sich der Michihenomon e.V. wieder beim SC-Eintracht Berlin e.V. für das Training während der Ferien bedanken. 

Wie schon in den letzten Ferien haben sich auch dieses Mal wieder einige unserer Karateka auf den Weg gemacht, um einige neue Eindrücke aus Berlin mitzunehmen. Das Training war wie immer mehr als befriedigend. Besonderen Dank wollen wir dabei an Frank Mehnke richten, der uns trainierte.

Der gesamte Michihenomon e.V. bedankt sich für die nette Aufnahme und wir freuen uns auf die nächsten Ferien. 

Osu Fabian

Lehrgang André Bertel 2019

Auch im kommenden Jahr findet wieder ein Lehrgang mit André Bertel statt. Dieser Lehrgang ist für alle Karateka ab dem 6. Kyu zu empfehlen. Daher möchten wir unsere Mitglieder dazu anhalten, eine Teilnahme in Betracht zu ziehen.

Alle Informationen findet ihr unter dieser Adresse.
Auf Grund der begrenzten Teilnehmerzahlen empfehlen wir eine frühe Anmeldung.

Osu Fabian

Ausschreibung

Lehrgang André Bertel Juni 2018

Am 29.6.18 fuhren, Martin, Fabian, Vivien, Frank, Anja und ich nach Halle zum Lehrgang von André Bertel-sensei der uns an diesem Wochenende mit seinem Karate bereichern sollte.

André Bertel ist ein Karateka aus Neuseeland der schon viele Erfolge im Sportkarate erzielen konnte und den Budoweg nach Lehren seines Meisters Asai Tetsuhiko nun in die Welt hinausträgt.

Über die 2 Tage erhielten wir Tipps und Trainingsmethoden um lockerer zu werden, übten uns in 2 Kampf- und Selbstverteidigungstechniken und erhielten Einblick in eine der Asai Kata, „Kakuyoku Sandan“. Was bis dato das erste Mal war das Bertel-sensei diese in einem seiner Lehrgänge unterrichtete.

Eine sehr schöne Kata (Form) mit einem tollen Mix aus harten und weichen Bewegungen.

Das Karate Dojo Halle Westf. e.V. und Peter Lampe, die Organisatoren des Lehrgangs, haben uns über das Wochenende zusätzlich mit frischen Brötchen, Getränken und einem Grillabend am Samstag für die jeweiligen Trainingseinheiten fit gehalten.
Dafür möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal extra bedanken.

Es war ein tolles Wochenende und wir freuen uns schon darauf wenn Bertel-sensei mal wieder nach Deutschland kommt.

Danke auch an Vivien und Frank vom SC Eintracht für die Mitfahrgelegenheit.

Oss, Maik.

Bertel_2018