Ferientraining beim SC Eintracht

Auch auf diesem Wege möchte sich der Michihenomon e.V. wieder beim SC-Eintracht Berlin e.V. für das Training während der Ferien bedanken. 

Wie schon in den letzten Ferien haben sich auch dieses Mal wieder einige unserer Karateka auf den Weg gemacht, um einige neue Eindrücke aus Berlin mitzunehmen. Das Training war wie immer mehr als befriedigend. Besonderen Dank wollen wir dabei an Frank Mehnke richten, der uns trainierte.

Der gesamte Michihenomon e.V. bedankt sich für die nette Aufnahme und wir freuen uns auf die nächsten Ferien. 

Osu Fabian

Training in den Ferien 10.4-21.4.17

An dieser Stelle soll dieses Mal weniger ein Bericht des gesamten Trainings, als viel mehr eine Danksagung an unsere Freunde und Trainer für die nette Aufnahme und das gute Training stehen. Es sind Ferien und unsere heiligen Hallen bleiben geschlossen. Kein offenes Dojo heißt natürlich auch eine andere Art Training (wer an dieser Stelle „Kein Training“ erwartet hat, hat wohl noch nicht bei uns trainiert). Die einen bilden sich Zuhause weiter, treiben Sport oder üben selbstständig, und eine Gruppe hartnäckiger Karateka macht sich mal wieder auf den Weg nach Berlin. Ziel des Ganzen ist natürlich nette Fachgespräche zu führen, neue Trainingspartner zu treffen und vor allem Infos und Methoden mit in unseren Verein zu bringen. Alle die dabei waren konnten natürlich außerdem ein paar grandiose Trainingseinheiten mitnehmen und sich weiterentwickeln.

Bedanken wollen wir uns auf diesem Wege beim SV Tora Berlin e. V., beim SC Eintracht Berlin e. V. sowie bei Sensei Mehnert, Sensei Büki und Sensei Frommer. Als Leiter, der von uns besuchten Trainingseinheiten, freuen wir uns vor allem über alles, was wir mitnehmen durften. Einiges wird nach den Ferien auch bei uns trainiert und an alle unsere Karateka weitergegeben. So kann ich mir auch die Mühe sparen, Trainingsinhalten zu erläutern. Die werdet ihr schon früh genug zu spüren bekommen (mit spüren ist tatsächlich wirklich spüren gemeint).

Als Letztes dann doch noch ein klein wenig Bericht für alle Interessierten. Wir sind in den letzten zwei Wochen vier Mal nach Berlin gefahren, um dort das Training wahrzunehmen. Am 10.4. und 21.4. waren wir beim SV Tora zu Gast. Trainer waren Sensei Mehnert und Sensei Büki. Den 12.4. und 19.4. verbrachten wir in den Hallen des SC Eintracht, unter Leitung von Sensei Frommer. Alle Einheiten waren anders und alle Trainings waren der Hammer!

Wir Freuen uns schon auf die nächste Möglichkeit, eure Gäste zu sein.

Oss Fabian

JKD Cup 2016 in Querfurt

Freitag, der 11.11.16, St. Martinstag. Menschen gehen mit Laternen die Straße entlang, doch wir fahren nach Querfurt. Dafür ließen wir unser Freitagstraining saußen und machten uns – auf typisch chaotische Art und Weise – auf nach Sachsen-Anhalt. Gegen 21.30 Uhr kamen wir an unserem Hotel an. Wir bezogen unsere Zimmer und suchten uns eine Lokalität, unweit von unserem Hotel entfernt, um uns für den nächsten Tag zu stärken.

Am nächsten Tag versorgten wir uns bei einem lokalen Kaufladen mit Essen und Trinken für den anstehenden und kräftezehrenden Tag. Danach machten wir uns auf den Weg zur Mehrzweckhalle, wo das Turnier stattfinden sollte. Dort angekommen ging es – nach wenigen aber typischen kleinen organisatorischen Problemen – mit den ersten Wettkämpfen los.

Es gab drei Kategorien, in denen die Starter antreten konnten: Kata, Kumite und Grandchampion.

Während Kata und Kumite wie gewohnt ausgetragen worden sind, war der Modus „Grandchampion“ für uns etwas Neues. Beim Grandchampion zeigen die beiden Kontrahenten einzeln nacheinander eine Kata ihrer Wahl. Gewinnt man mit seiner Kata, so erhält man einen Ippon. Danach startet man direkt im Shobu Nihon gegen den gleichen Kontrahenten.

Der Wettkampf wurde mit den Katawettkämpfen auf drei Kampfflächen für alle Altersgruppen begonnen. Dabei erzielte Martin den 4. Platz in der Ü18 Klasse.

Nach einer 1-stündigen Pause und einer Aikido- sowie Kenjutsu Vorführung wurde der Wettkampf im Kumite, welcher im Shobu-Ippon-Modus ausgetragen wurde, weitergeführt. Hierbei gewannen wir an Erfahrung und konnten leider keinen Platz belegen.

Zum Schluss wurde der Wettkampf im Grandchampion-Modus ausgetragen. Hier startete Martin in der Ü18 Kategorie. Auch hier belegte er keinen Platz.

Alles in allem war der JKD Cup 2016 ein ordentlich Organisierter Wettkampf. Wir haben viel Erfahrung sammeln dürfen und können nun unser Training darauf ausrichten, unsere Schwächen zu verkleinern.

Ein großer Dank geht an den SC Eintracht und speziell an Frank Mehnke und Vivien Weiselowski, die uns auf den Wettkampf aufmerksam gemacht haben und uns mit Rat und Tat zur Seite standen.

Oss Julian, Maik, Fabian und Martin.

bild

Wir und der SC Eintracht beim JKD Cup

Training in den Sommerferien.

Ferien.
Eigentlich die Zeit auf die man sich als Schüler am meisten freut. Das gilt leider nicht für uns, da wir unsere Halle in diesen Wochen nicht nutzen können.

Also fragten wir Sensei Büki, ob wir in den Ferien bei ihm trainieren dürfen.

Sensei Büki willigte ein und so konnten wir sein Dojo 2x die Woche besuchen.
Dort konzentrierten wir uns auf Schritttechniken, Übungen für die Beinmuskulatur. Da Sensei Büki regelmäßig Okinawa besucht, hat er uns auch Einblicke in den Ursprung des Karate gegeben.

Während dessen trafen wir Sensei Frank Mehnke und Sensei Vivien Weiselowski. Sie boten uns an auch bei ihnen zu trainieren.
Das nahmen wir natürlich dankend an und somit hatten wir eine dritte Trainingszeit am Mittwoch im SV Eintracht.

Dort versuchen Frank und Vivi die Geschwindigkeit des Sportkarate mit den perfekten Ausführungen des traditionellen Karate zu vereinen.

Auch dort kamen Schritttechniken, Kombinationen und sogar Randori vor. Wie Frank immer sagte: „Ordnung in das Chaos bringen“.

Neue Arten den Fall oder das Abrollen zu üben, haben wir dort ebenfalls gelernt und konnten daraus auch nach den Ferien neues für unseren Verein rausziehen.

Es hat viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf die nächsten Ferien.

Vielen Dank an Sensei Büki, Sensei Frank Mehnke und Sensei Vivien Weiselowksi.

Ihr seid natürlich gern eingeladen, auch mal bei uns zu trainieren.

Oss